Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Tipps zur Bewerbung

Ob Sie einen neuen Arbeitsplatz bekommen, h├Ąngt stark davon ab, wie Sie sich in Ihrer Bewerbung pr├Ąsentieren. In der Regel erwarten Unternehmen eine schriftliche Bewerbung. Um aus der gro├čen Zahl von Bewerbungen die "passende" herauszufinden, f├╝hren die meisten Betriebe eine Vorauswahl der eingereichten Bewerbungsunterlagen durch.

Folgende Unterlagen sollten Sie ÔÇô soweit in der Stellenausschreibung nicht ausdr├╝cklich etwas anderes verlangt wird ÔÇô in dieser Reihenfolge zu einer vollst├Ąndigen schriftlichen Bewerbung zusammenstellen:

  1. Bewerbungsschreiben
  2. tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  3. Kopien Ihrer letzten Arbeitszeugnisse
  4. gegebenenfalls Kopien der Abschlusszeugnisse Ihrer Berufsausbildung (z.B. Gesellen- oder Meisterbrief, Diplomzeugnis)
  5. gegebenenfalls das Abschlusszeugnis der Schule
  6. gegebenenfalls Nachweise ├╝ber Praktika oder Zusatzqualifikationen

Worauf sollten Sie achten?

  • Schreiben Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit dem Computer, achten Sie darauf, dass der linke Rand ausreichend ist, um die Bewerbung auch in einer Mappe lesen zu k├Ânnen (etwa 2,5 cm).
  • Verwenden Sie ein ansprechendes Foto vom Fotografen, m├Âglichst kein Automatenfoto! Schreiben Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift auf die R├╝ckseite des Fotos und befestigen Sie es auf dem Lebenslauf.
  • Achten Sie auf die Rechtschreibung und auf ordentliche Unterlagen ohne Flecken und Knicke.
  • Reichen Sie das Bewerbungsschreiben und den Lebenslauf immer im Original ein, Zeugnisse oder Bescheinigungen als gut lesbare Kopie.
  • Kontrollieren Sie, ob Ihre Daten und pers├Ânlichen Angaben im Bewerbungsschreiben mit denen im Lebenslauf ├╝bereinstimmen.
  • Lassen Sie Ihre Unterlagen von einem Bekannten ├╝berpr├╝fen, ob sie klar, deutlich und fehlerfrei geschrieben sind und Sie sich positiv darstellen.
  • Machen Sie von Ihrem Bewerbungsschreiben eine Kopie, damit Sie noch wissen, was Sie geschrieben haben, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespr├Ąch eingeladen werden.
  • Legen Sie die Unterlagen in eine handels├╝bliche Bewerbungsmappe oder einen Clip-Hefter und achten Sie auf die Reihenfolge: Lebenslauf mit Foto, Zeugniskopien in zeitlicher Abfolge, das aktuellste zuerst. Das Bewerbungsschreiben legen Sie lose ein. Verschicken Sie alles in einem gro├čen stabilen Briefumschlag (nicht knicken).
  • Vergessen Sie nicht, auch auf den Umschlag Ihren Namen und Ihre Adresse und den richtigen Empf├Ąnger zu schreiben. Achten Sie au├čerdem auf ausreichendes Porto und bringen Sie den Umschlag am besten pers├Ânlich zur Post.

F├╝r Onlinebewerbungen ist es erforderlich, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen digital zur Verf├╝gung haben. Ihre Unterlagen und Zeugnisse sollten Sie am besten in Form von PDF-Dateien verschicken.

Vorstellungsgespr├Ąch

  • Erscheinen Sie p├╝nktlich und achten Sie auf eine freundliche Begr├╝├čung.
  • In der Regel beginnt der Arbeitgeber das Gespr├Ąch. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf die Stimmung einzustellen.
  • Nach Ihrer pers├Ânlichen Vorstellung und einigen Informationen zu Ihrer Ausbildung sollten Sie deutlich machen, warum Sie sich gerade auf diese Stelle bewerben. Zeigen Sie, dass Sie Interesse an der Stelle haben, kompetent und motiviert sind.
  • Fragen nach Ihrem Gesundheitszustand m├╝ssen Sie grunds├Ątzlich wahrheitsgem├Ą├č beantworten, wenn der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse an Informationen ├╝ber eine Erkrankung oder eine Krankheitsgef├Ąhrdung hat und diese einen Bezug zum einzugehenden Arbeitsverh├Ąltnis hat.
  • Stellen Sie Fragen zu Ihrer sp├Ąteren T├Ątigkeit.
  • Versuchen Sie zum Abschluss Ihres Gespr├Ąchs einen Termin auszumachen, an dem Sie sich entweder selbst oder sich das Unternehmen bei Ihnen meldet.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Sozialministerium hat ihn am 03.05.2018 freigegeben.