Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Berufsaus√ľbung

Bei der Durchf√ľhrung seiner T√§tigkeit muss jeder Freiberufler in der Regel besondere Berufspflichten (z.B. Gewissenhaftigkeit) erf√ľllen. Als "Ingenieur" k√∂nnen Sie Mitglied in der Ingenieurkammer werden. Als "Beratender Ingenieur" sind Sie zur Mitgliedschaft verpflichtet. Mit Ihrer Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer ist gleichzeitig die Teilnahme am Versorgungswerk der Ingenieurkammer verbunden, welches bestimmte Versorgungsleistungen (z.B. Altersruhegeld oder Berufsunf√§higkeitsrente) gew√§hrt.

√úber das Versorgungswerk der Ingenieurkammer sind Sie zwar rentenversichert, eine Kranken- und Pflegeversicherung m√ľssen Sie jedoch privat abschlie√üen. Wenn Sie nicht Mitglied in der Ingenieurkammer sind, m√ľssen Sie sich selbst um Ihre Altersvorsorge k√ľmmern. Sie k√∂nnen freiwillig in die Unfallversicherung und in die Arbeitslosenversicherung einzahlen.

Sind Sie freiberuflicher Arbeitgeber, m√ľssen Sie Ihre Angestellten entsprechend versichern.

Dar√ľber hinaus wird der Abschluss betrieblicher Versicherungen empfohlen, wobei Sie als selbst√§ndiger Ingenieur zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verpflichtet sind.

Hinweis: Wenn Zweifel hinsichtlich der sozialversicherungsrechtlichen Einordnung Ihrer Erwerbstätigkeit als selbständige Tätigkeit oder abhängige Beschäftigung bestehen, verschafft Ihnen das sogenannte "Statusfeststellungsverfahren" bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund Rechtssicherheit.

Falls Sie Ihre Idee und deren Umsetzung sichern wollen, k√∂nnen Sie Schutzrechte geltend machen. Eine Erfindung auf einem technischen Gebiet k√∂nnen Sie beispielsweise sch√ľtzen, indem Sie ein Patent daf√ľr anmelden. Pers√∂nliche geistige Sch√∂pfungen sind hingegen durch das Urheberrecht gesch√ľtzt.

Abgesehen von den gesetzlichen Pflichten werden Sie bei Ihrer Berufsaus√ľbung m√∂glicherweise auch mit Forderungsausf√§llen und s√§umigen Schuldnern konfrontiert werden.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. DasWirtschaftsministerium hat ihn am 03.08.2018 freigegeben.