Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Wirtschaftliche Not

Die Ursachen f├╝r wirtschaftliche Not sind vielf├Ąltig. Viele Menschen geraten in eine solche Notlage, wenn sie ihren Arbeitsplatz verlieren.

Der Verlust des Arbeitsplatzes und das damit verbundene kleinere Einkommen kann unter Umst├Ąnden zur Verschuldung bis hin zur Insolvenz f├╝hren. Als Privatperson kann dann das Verbraucherinsolvenzverfahren von Bedeutung sein.

Sollten Sie Probleme haben, die Miete f├╝r eine angemessene Wohnung zu bezahlen, k├Ânnen Sie finanzielle und sonstige Wohnhilfen beantragen. Als Mieter oder Mieterin k├Ânnen Sie beispielsweise Wohngeld als Mietzuschuss, als Eigent├╝merin oder Eigent├╝mer einer selbstgenutzten Wohnung oder eines selbstgenutzten Hauses als Lastenzuschuss erhalten. Mit einem Wohnberechtigungsschein d├╝rfen Sie eine Sozialwohnung beziehen.

Bei drohendem Wohnungsverlust sollten Sie, sofern Sie erwerbsf├Ąhig sind und die gesetzlich festgelegte Altersgrenze zwischen 65 und 67 Jahren noch nicht erreicht haben, beim Jobcenter pr├╝fen lassen, ob Sie Anspruch auf Leistungen haben. Falls Sie nicht erwerbsf├Ąhig sind oder die gesetzliche Altersgrenze erreicht haben, sollten Sie sich an das Sozialamt wenden. In diesem Fall k├Ânnen Sie Sozialhilfe beantragen. .

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Sozialministerium hat ihn am 03.01.2018 freigegeben.