Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Ältere Arbeitnehmer

F├╝r ├Ąltere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kann sich eine Reihe von Verg├╝nstigungen aus den tariflichen Regelungen ergeben. Dazu z├Ąhlen beispielsweise die Anpassung der Gehaltsh├Âhe an Altersstufen, die Anzahl der Urlaubstage und verbesserter K├╝ndigungsschutz. Ein gro├čer Teil der Tarifvertr├Ąge sieht eine Verdienstsicherung ab 50 oder 55 Jahren vor und schlie├čt die ordentliche K├╝ndigung ab einem bestimmten Lebensjahr aus.

Allerdings setzen diese Bestimmungen meistens eine Betriebszugeh├Ârigkeit von 10, 15 oder 20 Jahren voraus.

Bei der Arbeitssuche werden ├Ąltere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in vielen F├Ąllen mit Einstellungshemmnissen konfrontiert, z.B. dass ihnen junge Bewerberinnen oder Bewerber vorgezogen werden. Wenn Sie im Wettbewerb mit j├╝ngeren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern stehen, sollten Sie Ihre Vorz├╝ge wie fundierte Kenntnisse und berufliche Erfahrung sowie Schl├╝sselqualifikationen wie P├╝nktlichkeit, Zuverl├Ąssigkeit, Arbeitsmoral und Teamf├Ąhigkeit in den Vordergrund r├╝cken. F├╝r Fort- und Weiterbildungen sollten Sie aufgeschlossen sein.

F├╝r ├Ąltere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die an Ma├čnahmen zur beruflichen Weiterbildung teilnehmen, kann die Agentur f├╝r Arbeit unter Umst├Ąnden die Weiterbildungskosten ├╝bernehmen. Voraussetzung ist, dass Sie in einem Betrieb mit weniger als 250 Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmern besch├Ąftigt und ├╝ber 45 Jahre alt sind. Eine F├Ârderung erfolgt nur, wenn der Ma├čnahmentr├Ąger und die Bildungsma├čnahme von einer privaten fachkundigen Stelle zertifiziert sind. Dabei ist vorgesehen, dass Ihr Arbeitgeber weiterhin das Arbeitsentgelt zahlt und Sie f├╝r die Teilnahme an der Weiterbildung freistellt.

Daneben gibt es eine Reihe von Unterst├╝tzungsleistungen, die bei Eintritt von Arbeitslosigkeit infrage kommen:

Arbeitslosengeld

Die Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld ber├╝cksichtigt neben den Zeiten der Besch├Ąftigung auch Ihr Alter. Je ├Ąlter Sie bei Eintritt der Arbeitslosigkeit sind, umso l├Ąnger k├Ânnen Sie ├╝blicherweise Arbeitslosengeld beziehen.

Altersrente wegen Arbeitslosigkeit

Wenn Sie bestimmten Geburtsjahrg├Ąngen angeh├Âren, k├Ânnen Sie bei Arbeitslosigkeit bereits ab 60 Jahren eine Rente beziehen. Lassen Sie sich von Ihrem Rentenversicherungstr├Ąger beraten.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stelllen. Das Wirtschaftsministerium hat ihn am 03.05.2018 freigegeben.